ELTERNTALK Thema: Konsum

Unsere Gesellschaft ist eine Konsumgesellschaft. Das heißt: Es sind viel mehr Dinge vorhanden, als wir zum Leben wirklich brauchen. Auch wenn mit Produkten unsere Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken, Spielen und Lernen gedeckt werden müssen, haben Konsumartikel heute noch ganz andere Bedeutungen:

Dinge sind oft mit Emotionen, einem gewissen Lifestyle verbunden. Der Besitz bestimmter (Marken-) Produkte entscheidet häufig, zu welcher Gruppe man gehört bzw. gehören möchte. Ohne den Besitz von Dingen (wie z. B. einem Smartphone) oder einem gewissen Budget (z. B. für den Kindergeburtstag) kann man am sozialen Leben nicht mehr selbstverständlich teilnehmen. Dazugehören, Mitmachen dürfen und Anerkennung in einer Gruppe bekommen sind wichtige Grundbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen. Eltern mit wenig Budget müssen überlegen, was sie ihren Kindern ermöglichen können und was nicht, Eltern mit größerem Budget müssen überlegen, was ihr Kind wirklich braucht.

Durch Werbung werden immer neue Bedürfnisse geweckt. Dabei steht bei dem Angebot der Produkte nicht immer das Wohl von Kindern und Familien im Vordergrund. Kinder werden immer früher von der Werbeindustrie als Konsumenten angesprochen, weil sie über ihr eigenes Budget verfügen und bei den Familieneinkäufen mitsprechen. Deshalb müssen sie den Umgang mit Geld, Medien oder Gebrauchsartikeln genauso lernen wie Lesen und Schreiben.

Beim ELTERNTALK beschäftigen sich Eltern mit Fragen wie:


Wieviel Taschengeld ist sinnvoll für mein Kind?


Wie kann ich mein Kind vor Online-Abzocke schützen?


Wie kann ich mit meinen Kindern über Influencer:innen und Werbung sprechen?


Süßigkeiten, Junkfood versus gesunde Ernährung – wie gelingt ein ausgewogener Umgang damit?


"Jeder hat seine Geschichte erzählt – alle haben gleiche Probleme."