Hier finden Sie einige Gründe.

Welchen finden Sie wichtig? Welches Argument könnte bei Ihrem Kind eine positive Wirkung zeigen?


Du schützt Dein Gehirn vor Schäden.

Das Gehirn von Jugendlichen entwickelt sich in der Pubertät stark. Es reagiert darum besonders empfindlich auf Substanzen wie Alkohol, Cannabis und Nikotin. Die Stoffe können Deine Hirnentwicklung stören.


Du schützt Deine Psyche.

Vor allem Cannabis kann psychische Erkrankungen auslösen oder verstärken.


Du lebst frei von Sucht.

Nikotin macht besonders stark und schnell abhängig. Auch Alkohol und Cannabis können abhängig machen. Jugendliche werden schneller süchtig, weil ihr Gehirn empfindlicher ist. Eine Sucht macht „unfrei“ und führt zu Problemen.


Du sparst viel Geld.

Wer süchtig ist, braucht immer mehr. Das kostet. Dieses Geld fehlt dir dann für andere Sachen.


Ohne Rausch hast Du weniger Probleme.

Alkohol, Cannabis und andere Stoffe berauschen. Man verliert die Kontrolle. Im Rausch gibt es mehr Unfälle, Streit, Schlägereien und Vergewaltigungen. Wer häufig trinkt oder kifft kann sich weniger gut konzentrieren und bekommt meistens größere Probleme in der Schule oder in der Ausbildung.


Du lebst länger und gesünder.

Menschen, die regelmäßig Suchtmittel nehmen, sterben jünger und erkranken häufiger an Krebs und anderen Krankheiten.


Die Tabak- und Alkoholindustrie verdient an Süchtigen.

Findest Du gut, dass das so ist? Möchtest Du denen Dein Taschengeld geben?