ELTERNTALK bringt über 130.000 Eltern ins Gespräch

Seit Projektbeginn im Jahr 2001 fanden insgesamt mehr als 25.000 ELTERNTALK Gesprächsrunden statt.

Karte Erziehung

Die Gespräche der über 130.000 Eltern drehten sich um Medienerziehung, Konsum, Suchtvorbeugung und viele andere Erziehungsthemen. Allein im Jahr 2018 wurden fast 3.500 ELTERNTALK Gesprächsrunden in ganz Bayern durchgeführt.

Die Gespräche finden in ungestörten, privaten Runden statt – entweder zu Hause oder in öffentlichen Einrichtungen der Familienbildung (z.B. Familienzentren).
Bei diesem Austausch unter Gleichgesinnten teilen die Eltern ihre Erziehungsfragen mit anderen Eltern und bekommen so neue Ideen. Sie erfahren Entlastung, weil auch andere Eltern die gleichen Schwierigkeiten haben und können andere Eltern kennenlernen und damit ihr eigenes soziales Netzwerk erweitern.

Eltern können sich bei ELTERNTALK vielfältig beteiligen, sie können als Gäste teilnehmen, als Gastgeber/in zu einer ELTERNTALK Gesprächsrunde einladen oder sich als Moderatoren/innen engagieren, die die Talks vorbereiten und moderieren.
ELTERNTALK findet man derzeit in 47 bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten, die Teilnahme ist für Eltern immer kostenlos.
ELTERNTALK ist ein Projekt von Eltern für Eltern, das 2001 durch die Aktion Jugendschutz Bayern (www.bayern.jugendschutz.de) ins Leben gerufen wurde. Seit Beginn wird es von der Bayerischen Staatsregierung unterstützt und gefördert.
Mehr Informationen und die regionalen Ansprechpartner/innen finden Sie unter www.elterntalk .net

 

Suchen

Nichts gefunden? Durchsuchen Sie unsere Website nach Ihren Stichworten.

 

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. ist Träger des Projekts. ELTERNTALK wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.