ELTERNTALK mit geflüchteten Familien… Braucht Zeit und Vertrauen!

Das war ein Ergebnis des Austauschtreffens am 18. Mai in München. 17 Moderatorinnen und Regionalbeauftragte aus den ELTERNTALK-Standorten Aichach-Friedberg, Altötting, Ingolstadt, Landsberg, Unterallgäu, München, Straubing beschäftigen sich damit, wie ELTERNTALK für Mütter und Väter, die geflüchtet sind, gut gelingen kann.

Moderatorinnen-Hut

Moderatorin bei ELTERNTALK sein heißt den Moderations-Hut aufzuhaben. ELTERNTALK mit geflüchteten Eltern ist eine besondere Aufgabe: neben den ELTERNTALK-Themen Medien, Konsum und Suchtprävention ist es zwischendurch auch mal wichtig, Platz für die Fluchtgeschichten der Eltern zu lassen, berichten die aktiven ELTERNTALK-Moderatorinnen.

Weitere Infos zum Projekt des Monats...


Teilnehmerinnen_Flüchtlinge
 

Suchen

Nichts gefunden? Durchsuchen Sie unsere Website nach Ihren Stichworten.

 

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. ist Träger des Projekts. ELTERNTALK wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.